Chronik der Möninger Bergschützen 1997 e.V.

1995

Erste Gespräche über eine mögliche Schützenvereinsgründung fanden zwischen

Alois Ascher, Wirt des Landgasthofes Roter Ochse, und Wilhelm Dotzer statt.

Die Vereinsgründung geriet jedoch für kurze Zeit in Vergessenheit, da die vorhandenen Räumlichkeiten nicht den Richtlinien des Bayerischen Sport-schützenbundes entsprachen.

   
1997

Im Frühjahr gab es erneut Überlegungen, einen Schützenverein zu gründen.

Alois und Rosemarie Ascher teilten Dotzer Wilhelm ihre Pläne zur Vergrößerung ihres Gastronomiebetriebes mit. Der zu gründende Schützenverein könnte dann den Keller

des Neubaus für den Schießbetrieb nutzen. 

 

Nachdem 48 Personen ihr Interesse bekundeten einen Schützenverein zu gründen, fand am 29. Juli 1997 die Gründungsversammlung statt. Die Versammlung leitete Bürgermeister Willibald Gailler und zusammen mit den beiden Gauschützenmeistern Jürgen Sostmeier und Hans Spiegel wurde die Vorstandschaft gewählt.

 

1. Schützenmeister wurde der Vereinsinitiator Wilhelm Dotzer, 2. Schützenmeister Alois Ascher. Unterstützt wurden beide in ihrem Amt von Maria Hell (Schriftführerin) und Heinz Weyerich (Kassier). Wilhelm Dotzer übernahm außerdem das Amt des Sportwarts. Bereits am Gründungsabend wurden 28 schriftliche Aufnahmeanträge abgegeben.

 

Bei der ersten Mitgliederversammlung einigten sich die Mitglieder auf einen Namen für den Möninger Schützenverein. Auf den Vorschlag von Peter Weißmüller hin, wurde der Verein „Bergschützen Möning" getauft. Nach einer Ergänzungswahl zählten nun auch Stefan Rupp und Alexander Kretschmer in ihrer Funktion als Jugendleiter mit zur Vorstandschaft.

 

Ende September 1997 begannen die ersten Arbeiten. Bereits im November konnte das Richtfest gefeiert werden und die Schützen begannen mit ihren Arbeiten im Keller.

   
1998 Am 17. Mai weihte Pfarrer Hans Gottschalk den neuen Saalbau und die Schützenräume ein. Zu den Feierlichkeiten kamen zahlreiche Gäste aus Politik, Wirtschaft und Sport. Dem Engagement der Mitglieder des Schützenvereins ist es zu verdanken, dass das neue Domizil seiner Bestimmung übergeben werden konnte. 
       Die erste Luftgewehr-Mannschaft wurde bereits in der Saison 1997/98 Meister; alle Wettkämpfe konnten sehr zum Leidwesen der gegnerischen Mannschaften gewonnen werden. Zur ersten Mannschaft gehörten Willi und Simone Dotzer, Julia Ascher, Michael Mrazovic und Stefan Weyerich.
   
2000

Mit dem „Leiterwagerl" und Marschverpflegung wurde sich auf den Weg nach Rengersricht gemacht. Nach guter alter Sitte wurde die Patenschaft zwischen den Möninger Bergschützen und den Rengersrichter St.-Hubertus-Schützen vollzogen.

Für die Schützenmeister Wilhelm Dotzer und Günter Hell war das Patenbitten eine „Tortur". 

   
2001 Die Bergschützen richteten erstmals die Stadtmeisterschaft der Großgemeinde Stadt Freystadt aus. 
   
2012

Am 2. Oktober 2012 fand zusammen mit der Königsfeier

das 15-jährige Vereinsjubiläum statt.

Schützenmeister

    1. Schützenmeister   2. Schützenmeister
               1997 Wilhelm Dotzer    Alois Ascher
   1999 Wilhelm Dotzer   Günter Hell
   2001 Wilhelm Dotzer   Günter Hell
   2002 Wilhelm Dotzer   Josef Hirsch
   2003 Wilhelm Dotzer   Josef Hirsch
   2005 Wilhelm Dotzer   Josef Hirsch
   2007 Josef Hirsch   Gottfried Rudel
   2009 Josef Hirsch   Gottfried Rudel
   2011 Wilhelm Dotzer   Josef Blank

 

2013 Gottfried Rudel   Josef Blank
  2015 Wilhelm Dotzer   Josef Blank
  2017 Stefan Ganz   Josef Blank
Neues von der Jugendabteilung ab sofort hier!
 

Training jeden Dienstag:

Jugend:    18:30 Uhr

Erw.:         19:30 Uhr

 

Wir freuen uns auf euer kommen!

 

 

Kalenderansicht: Monat

BSSB - Sport

Die Geschäftsstelle teilt mit! BSSB vorübergehend nicht erreichbar (Thu, 15 Nov 2018)
>> Mehr lesen

Bayern feiert die neuen Landesschützenkönige (Mon, 08 Oct 2018)
>> Mehr lesen

Veronika Soyer ist Armbrust-Landesschützenkönigin (Thu, 04 Oct 2018)
>> Mehr lesen

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Bergschützen Möning 1997 e.V.